Smartphone

Smartphone-Spruenge-klLetzten Sonntag hat mein Smartphone einen bedauerlichen Unfall erlitten. Es wurde unabsichtlich von meiner Tochter von der Küchentheke gewischt und legte eine saubere Bruchlandung hin. Das nebenstehende Foto zeigt die Sprünge, die links oben entstanden. Der Schaden war auf eine unmögliche Art letal, obwohl das Gerät noch betriebsfähig ist – zumindest eingeschränkt.

Ich hatte überhaupt nicht die Absicht, das Gerät zu wechseln. Es ist ein Acer Liquid S1 mit 5,7″ Display, sehr guter Bildqualität und einigen schrecklich nervenden Eigenheiten. Man konnte damit zwar leben, aber für einen alltäglichen Gebrauchsgegenstand war das Teil letztendlich doch zweitklassig. Es scheint aber ohnehin nicht mehr im Handel zu sein, trotzdem will ich kurz auf die Macken des Geräts eingehen. Mag sein, dass bei den Nachfolgemodellen diverse Schwächen ausgebügelt sind, darum habe ich mich eigentlich nicht mehr gekümmert. Ich neige dazu, solche Geräte zu benutzen, bis ihre Lebenszeit wirklich abgelaufen ist.

Was mich am Acer gestört hat:

  • Die Kamera hat am Rücken eine Buckel gemacht, der groß genug war, um das am Tisch liegenden Gerät beim tippen einer Nachricht richtig heftig wackeln zu lassen.
  • Das Gerät hat keine optischen Signale gegeben. Ganz egal, wie man es versucht hat einzustellen, kein blinken, kein aufleuchte, nichts.
  • Die seitlichen Tasten An/Aus und Lautstärke lassen sich in einer Tasche, einem Rucksack o.ä. sehr leicht betätigen und das Gerät ist munter und aktiv …
  • Beim Telefonat ist es viel zu einfach möglich, auf mir nicht nachvollziehbaren Wegen mitten im Gespräch im Flugmodus zu landen … schwupp und aus.
  • Es war nicht sonderlich gut darin, den Empfang zu halten, hat in Relation doch oft bei schwächerem Signal den Kontakt verloren.
  • Gesprächsqualität war in Ordnung, die Kamera sehr bescheiden, die Frontkamere noch viel bescheidener, der Speicherplatz voll ausreichend, die Reaktionsgeschwindigkeit auf der langsameren Seite, aber noch ok.
  • Letzten Endes ist das Display für die üblichen Taschen doch einen Tick zu groß. Es ist praktisch, um mit größeren Fingern zu tippen, aber die durchschnittliche Jackentasche kann ein Problem werden …

Trotz allem hätte ich das Gerät noch gern eine Weile weiter verwendet, aber es sollte wohl nicht sein. Es war ein erträgliches Ärgernis,

Smartphone-Vergleich-klDas Ersatzgerät ist, weil es sehr schnell und günstig gehen musste – dieses Jahr war eigentlich kein Smartphone-Budget vorgesehen, so dass jegliche Ausgabe in diese Richtung eine Strapaze darstellt – ein Samsung Galaxy J5 mit 5″ Display. Etwas kleiner als sein Vorgänger – siehe Foto.

Ich habe noch keine Ahnung, wie es ist, während ich das hier schreibe, lädt gerade der Akku zum ersten Mal, aber es hat sehr viele positive Rezensionen auf Amazon. Und Samsung ist wie LG eine Marke, mit der ich noch keine schlechte Erfahrungen gemacht habe.

Ich werde in absehbarer Zeit ein UPDATE hier hinzufügen, um über das Samsung zu berichten.

Wer ein neues Smartphone benötigt und jetzt nicht unbedingt auf ein repräsentatives Vorzeige-Gerät am technisch allerneuesten Flagship-Standard aus ist, für den gibt es das Samsung Galaxy J5 für vernünftiges Geld bei Amazon …


.

 

News Reporter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen